Mein erstes Manuskript ist fertig

 

„Mein erstes Buch-Manuskript ist fertig. Wie geht es mit dem Veröffentlichen nun weiter?“

0.: Überarbeiten Sie das Manuskript! Beheben Sie auch Rechtschreib- und Grammatik-Fehler!

1.: Lassen Sie das Buch von Testern lesen! Am besten von einem Lektor (das kostet meist etwas). Mindestens aber von Leuten, denen Sie zutrauen, halbwegs kompetent urteilen zu können. Wichtig: Solange die andern lesen, das Ganze möglichst liegen lassen, um Abstand zu bekommen!

2.: Überarbeiten Sie das Manuskript unter Beachtung der Hinweise der Tester! Sind Sie schwach in Sachen Rechtschreibung und Grammatik, bemühen Sie einen Korrektor oder wenigstens ein Korrektur-Programm!

3.: Entscheiden Sie, ob Sie das Buch (A) bei einem Verlag rausbringen wollen oder es (B) gleich als Selfpublisher versuchen!


A4.: Suchen Sie nach passenden Verlagen oder Literaturagenturen! ACHTUNG! Passen Sie auf, dass Sie nicht bei „Pseudoverlagen“ oder „Bezahl-Agenturen“ landen!

A5.: Schreiben Sie ein Exposee! Wählen Sie eine Leseprobe (ca. 10 Normseiten)! Verlage und Agenturen haben mitunter Vorlagen, an die Sie sich halten sollten.

A6.: Verfassen Sie Anschreiben! Schicken Sie die Bewerbungen (Anschreiben, Exposee, Leseprobe) los!

A7.: Warten Sie!

A8.: Falls der Verlag Interesse hat, wickeln Sie die kommenden Routinen ab (Manuskript schicken, Vertrag machen, Überarbeiten etc.)!

A9.: Machen Sie Werbung!


B4.: Entscheiden Sie, ob das Buch (nur) als E-Book oder (auch) gedruckt erscheinen soll!

B5.: Optimieren Sie das Buch mit Hilfe eines Lektors! Bemühen Sie einen Korrektor zur Endkontrolle!

B6.: Suchen Sie einen passenden Dienstleist er! ACHTUNG! Achten Sie auf Preis, Service und Vertriebskanäle!

B7.: Machen Sie ein Cover! Oder lassen Sie es machen!

B8.: Bringen Sie den Text in Form! (Je nach Anbieter Word-Datei, PDF oder was auch immer.) Bemühen Sie auch einen Korrektor zur Endkontrolle!

B9.: Wickeln Sie die Veröffentlichungsroutine des Anbieters ab! Suchen Sie gegebenenfalls einen Vertriebspartner!

B10.: Machen Sie Werbung!

Tipp für Selfpublisher: http://www.selfpublisherbibel.de/

10. bzw. 11.: Nehmen Sie die Leserreaktionen und Rezensionen zwar zur Kenntnis, reagieren Sie darauf aber nicht, wenn Sie nicht ausdrücklich darum gebeten werden! Und wenn Sie reagieren: Bleiben Sie neutral! Sich öffentlich über Rezensionen und Co. zu ärgern, strapaziert Ihre Nerven und schadet Ihrem Ruf.